Merkmale

Der Schaft ist geradwüchsig und neigt zu Maserknollen. Splint und Kernholz sind schwach unterschiedlich. Der Splint ist weiß bis gelblichweiß, während das Kernholz hellbraun bis braun ist. In Struktur und Textur entspricht das Holz weitgehend den anderen europäischen Pappel-Arten, wobei zu beachten ist, dass an den erwähnten Maserknollen sich ein verschlungener Faserverlauf entwickelt. Das Holz ist an diesen Stellen stark astig. Die Anzahl und Größe der Poren ändert sich innerhalb eines Jahrringes kaum, sodass Früh- und Spätholz nicht zu unterscheiden sind. An Längsschnitten sind die Poren als feine Nadelrisse erkennbar. Die schmalen schwach ausgeprägten Spätholzzonen ergeben angedeutete dezente Flader bzw. Streifen. Allgemein wenig dekorativ, nur gemaserte Stücke sind sehr dekorativ.

Verwendung

  • Furnierholz, Sperrholz, Palettenholz
  • Konstruktionsholz
  • Spezialholz und sonstige Verwendung:
  • Musikinstrumentenbau
  • Plattenherstellung; Zellstoff u. a.
  • Sportgeräte/Skiindustrie
  • Industrieteile; Haushaltsgegenstände
  • Holzbauten
  • Behälterbau
  • spezielle Veredelungen